Yellowfield > News-Archiv > Blogposts

Nationale Hundeausstellung Wieze / BE

2009-03-21 00:00 von Karsten Bürkle

Am Samstag den 21. März 2009 haben Lilly (Nin-T'Sun Zang-Li de la Creme) und Bonny (Bon Triumph Virginia) erfolgreich an der Nationalen Hundeausstellung DER HOPSTREEK in Wieze teilgenommen. Es war eine nette Veranstaltung in kleinstädtischem Umfeld mit ausreichend Platz rund um die Ringe, was die Teilnahme für Hund und Mensch recht angenehm machte.

tl_files/images/news/2009/KoninginWieze03.giftl_files/images/news/2009/PrinsesWieze03.gifSchon vor der Abreise riefen wir beim Veranstalter und der Messegesellschaft in Wieze an um nicht schon wieder von der Parkplatzsituation überrascht zu werden. Man teilte uns mit, daß wir schon vor 18:00 Uhr am Abend des Vortages dort sein müssten um noch auf den Platz für die Aussteller herauffahren zu können. Danach würde das Veranstaltungsgelände abgeschlossen und eine Auffahrt unmöglich sein. So rollten wir auch an diesem Wochenende bereits am Vortag mit unserer Rollhundehütte zum Reiseziel. Spät am Abend (natürlich deutlich nach 18:00 Uhr) erreichten wir Wieze und das Ausstellungsgelände. Der Parkplatz war natürlich abgeschlossen und keine Menschenseele in Sicht. Wir ergaben uns also in das Schicksal die Nacht wohl direkt vor dem verschlossenen Tor zu verbringen und begannen unsere Hunde Gassi zu führen. Irgendwie wurmte die Situation dann doch und als ich mit Lilly (Nin-T'Sun Zang-Li de la Creme) und Bonny ( Bon Triumph Virginia) rund um das Gelände Gassi ging, suchten wir drei intensiv nach einer möglichen Lücke im Zaun. Unsere beiden kleinen Racker fanden diese auch dann in Form eines versehentlich nicht abgeschlossenen Hintereinganges für Lieferanten. Wir holten also flink (und das bei meinem Gewicht) unser Womo und zwängten uns durch den Hintereingang auf den Parkplatz vor der Halle. Der Abend war gerettet. Ein paar Gassigänge und ein Rotweinglas später war es dann Zeit unter die Decke zu schlüpfen, denn wie immer begann der Tag wieder einmal schon um 5 Uhr morgens. Glücklicherweise haben wir dann bereits sehr früh unser gesamtes Equipment aus dem Heck unseres Autos geholt, denn kurze Zeit später war der Wagen bereits dermaßen durch andere PKW'S zugeparkt, daß wir nicht mehr daran gekommen wären.tl_files/images/news/2009/WulfshoundWieze2009.jpg
Um 8:00 ging es dann in die Halle und wir machten es unseren Hunden und uns am Ring gemütlich. Zwei Irische Wolfshunde (Blonde Mutter und Sohn) machten es sich direkt neben uns bequem. Auf dieser Veranstaltung waren wir mit unseren Chow Chow bereits früh an der Reihe gerichtet zu werden und so blieb im Vorfeld nur wenig Zeit zuzuschauen wie der irische Richter Seamus Oates, die von ihm zu bewertenden Hunde vorgeführt sehen wollte. Als dann Bonny an die Reihe kam, lief sie hoch erhobenen Kopfes (stolz wie Oskar) in den Ring und baute sich schön auf. Sie ließ sich angstfrei vom Richter berühren und abtasten und nach dem Kreislaufen gab der Richter ihr die Bewertung  VORZÜGLICH 1 / EXCELLENT 1, BEST JUNIOR und sie erhielt den Tagestitel HOPPRINSES 2009. Zudem erhielt sie die Einladung im Ehrenring die Jugendklasse der Chow Chow zu vertreten. Anschließend kam Lilly in den Ring. Sie zeigte sich wieder zuverlässig souverän und erhielt VORZÜGLICH 1 / EXCELLENT 1, CAC und erhielt den Tagestitel HOPKONINGIN 2009. Beim BOB- Stechen standen dann Lilly und Bonny zusammen mit dem schönen schwarzen Rüden Chowderny Xinling-Shi von Nadine Mattard im Ring. Chowderny Xinling-Shi wurde dort BOB und Lilly BOS. Am Ende des Tages ging Bonny in den Ehrenring. Wieder einmal gab es eine sehr große Auswahl von Jugendhunden. Etwa 50 Hunde standen eng gedrängt im Vorring hinter den Tischen der Richter, welche dem Richten im eigentlichen Ehrenring zuschauten. Bonny hatte sich in den Kopf gesetzt mit einem dieser Richter zu flirten und so waren nicht alle Offiziellen ganz mit dem Kopf bei den Geschehnissen im Ehrenring. Dann kam unser Auftritt und ich war eigentlich recht sicher, daß wir nicht in die nähere Auswahl kommen würden, weil eine ganze Reihe wirklich guter Hunde im Ring standen. Der Richter wählte sich nach Beschau der einzelnen Hunde eine Gruppe von 9 Hunden (was für eine ungewöhnliche Zahl! ) und Bonny war einmal mehr dabei. Nun mußten alle Hunde einzeln eine tl_files/images/news/2009/BonnyWieze200901.jpggerade Line und anschließend die große Runde Laufen. Das lief bei Bonny recht gut und ich hatte mittlerweile ein gutes Gefühl. Tatsächlich war Bonny dann auch in der letzten Auswahl der letzten drei Hunde dabei. Schon im Vorrring hatte ein kleiner Pudel meine Bonny ständig am Hinterteil beschnuppert und beleckt. Das mochte Bonny überhaupt nicht. und nun lief dieser Pudel in der Auswahl der besten drei Hunde auch noch genau hinter ihr. Das war zu viel für sie und Bonny drehte sich um und bellte ihn zweimal an. In unserer Sprache heißt das soviel wie: NUN BLEIB MIR SCHON VON DER PELLE ! Zwar mußten eine Menge Leute darüber lachen, aber Bonny hat das den ersten Platz gekostet und so landete sie auf Platz drei und wird damit JBIS 3. Der Richter bedauertes dieses und teilte es mir auch mit, aber die Entscheidung war richtig und Bonny und ich werden daran arbeiten, daß sie sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen läßt. Aber trotzdem: Es ist ein riesiger Erfolg und wir sind unglaublich stolz auf Lilly und Bonny.


Ergebnisse 21. März 2009 / Results März 21th 2009
National Dogshog DER HOPSTREEK in Wieze / BE


1. Nin-T'Sun Zang-Li de la Creme
Züchter: Ninna Hansen
Zwischenklasse
Vorzüglich 1 / Excellent 1e
CAC
HOPKONINGIN / Hopfenkönigin
BOS


2. Bon Triumph Virginia
Züchter: Marina Vekovischeva
Jugendklasse
Vorzüglich 1 / Excellent 1e
Bester Jugendhund / Best Junior
HOPPRINSES / Hopfenprinzessin
Junior Best in Show 3 / JBIS 3

Zurück

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte rechnen Sie 6 plus 9.*